Ist Ihr E-Mail Postfach noch sicher? Überprüfen Sie es jetzt!

Wurde Ihr E-Mail Konto GEHACKT? Jetzt mit diesen Tools Ihre E-Mail Accounts und Passwörter überprüfen. Die unfassbare Zahl von 773 Millionen Online-Konten sind in den vergangenen Monaten und Jahren gehackt worden. Darunter Millionen von E-Mail-Konto-Daten mit E-Mail-Adresse und Passwort. Die gehackten Daten werden seitdem im Netz immer wieder zum Kauf angeboten. Ist auch Ihr Konto vom Hack betroffen?

  • Online internet secure payment and network safe communication and banking concept. Person pay in web via computer. Locks and padlocks on diagram.
  • Online internet secure payment and network safe communication and banking concept. Person pay in web via computer. Locks and padlocks on diagram.
  • Datei: #206608597 | Urheber: Michael Traitov


Das Thema Datenschutz hat im vergangenen Jahr 2018 bei vielen Unternehmen zu einigen Kopfschmerzen und erheblichem Mehraufwand geführt. 

Spätestens mit dem In-Kraft-Treten der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) ist allen Unternehmern und Verbrauchern klar geworden, dass der Schutz personenbezogener Daten im eigenen Unternehmen wie auch im Netz ein sehr hohes Gut ist, dass es zu schützen und zu verteidigen lohnt.

Wenn Hacker auf digitalem Wege in Datenbanken von Unternehmen eindringen und Daten stehlen, geht es oft um vertrauliche Informationen und insbesondere auch um personenbezogene Daten. 

Neben persönlichen Daten wie Namen, Adressen, Telefonnummern und Bankverbindungen, sind es vor allem Zugangsdaten zu Online-Accounts mit Kennwörtern, auf die es die Hacker abgesehen haben, da diese sich besonders lukrativ verkaufen lassen. 

 

Warum Ihre Zugangsdaten zu Ihrem E-Mail-Konto so sensibel sind

Als besonders gefährlich muss man es ansehen, wenn die Zugangsdaten zum eigenen E-Mail-Account, nämlich Benutzernamen und Passwort entwendet werden.

Mit den Zugangsdaten zu einem E-Mail-Account ist es für Hacker einfach, sich auch den Zugang zu weiteren Onlinediensten zu verschaffen, weil bei diesen meist die gleiche E-Mail-Adresse - und allzu häufig aus Bequemlichkeit- auch das gleiche Passwort verwendet worden ist. 

 

Aber selbst wenn das Passwort bei diesen Diensten ein anderes ist, kann sich ein Eindringling über die „Passwort-Vergessen-Funktion“ der meisten Onlinedienste ein neues Passwort an seine E-Mailadresse anfordern. 

 

Und da er ja Zugriff auf Ihr E-Mail-Konto hat, kann er auf diese Weise auch Zugriff zu Ihren anderen Onlinekonten gewinnen (Amazon, Online-Banking etc.). Ein Horror…

 

Hier können Sie überprüfen, ob Ihre Zugangsdaten vom Hack betroffen sind 

Das renommierte Hasso Plattner Institut stellt auf seiner Website eine Suchmaske zur Verfügung, mit der Sie ganz einfach und schnell herausfinden können, ob Ihre E-Mailadresse vom Daten-Hack betroffen und somit Ihre Daten grundsätzlich im Netz zugänglich sind:

https://sec.hpi.de/ilc/

Hasso-Plattner-InstitutHasso-Plattner-Institut
Datei: Hasso-Plattner-Institut.png | Urheber: Hasso-Plattner-Institut Webseite

 

Geben Sie in das E-Mail-Textfeld einfach Ihre eigene E-Mail-Adresse ein, um zu überprüfen, ob Ihre Adresse betroffen ist.

Sollte das der Fall sein, sollten Sie als ersten Schritt das Passwort Ihres E-Mail-Kontos ändern - und bitte im eigenen Interesse nicht in ein solches ändern, das leicht zu erraten ist.

Auf dieser Seite finden Sie einen Passwortgenerator, um ein neues sichers Passwort zu erstellen: https://www.lastpass.com/de/password-generator

Passwortgenerator - LastpassDatei: Passwortgenerator - Lastpass.png | Urheber: Lastpass

 

Sie wollen wissen, ob auch Ihr Passwort im Netz kursiert?

Dazu nutzen Sie folgende kostenlose Seite: https://haveibeenpwned.com/Passwords

Pwned-PasswortPwned-Passwort
Datei: Pwned-Passwort.png | Urheber: haveibeenpwned.com

 

Die Datenschutzwerft hilft

Sie möchten Ihre Systeme sicher machen und benötigen Hilfe bei der Umsetzung der EU-DSGVO?


Gerne unterstützen wir Sie bei der rechtskonformen Umsetzung der Vorschriften der EU-DSGVO auf Ihren Webseiten und stehen Ihnen auch als externer Datenschutzbeauftragter für Ihr Unternehmen zur Verfügung.

Klicken Sie hier für unser konkretes EU-DSGVO Angebot

 

 

In 2018 lediglich 41 Bußgeldbescheide wegen DSGVO-Verstößen - ein beruhigendes Zeichen?

Nur 41 Bußgeldbescheide wegen DSGVO-Verstößen in 2018? Das klingt doch geradezu beruhigend und könnte dazu verleiten, anzunehmen, dass der Druck der in Sachen DSGVO und seiner komplexen Regelungen in 2018 bei vielen Unternehmen zu spüren war, vielleicht zu unrecht aufgebaut worden ist.

Alles also nicht so wild?

Der Schein trügt bei genauerem Hinsehen dann doch deutlich. 

Das Handelsblatt hat bei allen Datenschutzbehörden Deutschlands nachgefragt, wie sich die Zahlen der Bußgeldverfahren entwickeln und kommt zu dem Ergebnis, dass derzeit „sehr viele“ Bußgeldverfahren 

www.handelsblatt.com/politik/deutschland/datenschutzgrundverordnung...

(und nur eben noch nicht abgeschlossen) worden sind.

Die Zahl von 41 eingeleiteten Bußgeldbescheiden ist daher wahrscheinlich eher die Spitze eines sich gerade aufbauenden Eisberges.

Des weiteren ist zu bedenken, dass die Datenschutzbehörden der Länder in den vergangenen Monaten mit einer großen Anzahl an Beschwerden von betroffenen Bürgern geradezu überschüttet worden sind. 

Dazu kommen dann noch die unzähligen täglichen Anfragen von Unternehmen, die Fragen zur konkreten Umsetzung der DSGVO haben. 

Im Ergebnis sind die Arbeitskapazitäten bei den zuständigen Behörden großenteils ausgereizt, ohne dass der Strom der Anfragen und Beschwerden weniger werden würde.

Es steht zu erwarten, dass die Behörden gezwungen sein werden, neue Mitarbeiter einzustellen. Und mit neuen Mitarbeitern werden zwangsläufig zu den „sehr vielen“ Bußgeldverfahren weitere in großer Zahl hinzukommen.

Weitere Informationen zu unserem Service, finden Sie auch auf den Webseiten der Datenschutzwerft. Ein Service von netinsiders.

Erstellt: 24.01.2019
Letzte Aktualisierung: 24.01.2019
Frederik Horn "Der Fred"
Autor:
Frederik Horn "Der Fred"
Chief Executive Officer (CEO)

Fred ist Visionär und Gründer von netinsiders. Seine Leidenschaft: Jedes Unternehmen oder Projekt unserer Kunden durch einfache und effiziente digitale Software und Tools auf Online Erfolg zu polen.Datenschutzbeauftragter DSB-TÜV